• Steiff "Knopf im Ohr"
  • Straußenfarm Donaumoos
  • Greifenzucht

Steiff Museum

Ein spannendes Ausflugsziel für die ganze Familie

Das schwäbische Städtchen Giengen an der Brenz ist als Heimat und Geburtsstätte des Teddybären bekannt. Freunde der Kuscheltiere mit dem „Knopf im Ohr“ können ihre Lieblinge dort auf ganz besondere Weise erleben: Zum 125-jährigen Firmenjubiläum der Margarete Steiff GmbH im Jahr 2005 eröffnete hier das Steiff Museum, eine Erlebniswelt für die ganze Familie. Über 2.000 Steiff Tiere finden hier auf einer Gesamtfläche von 2.400 Quadratmeter ein neues Zuhause. Verteilt auf drei Ebenen wird die Geschichte des Steiff Teddybären und des Unternehmens bilderreich und informativ inszeniert und ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene und Sammler ein faszinierendes Erlebnis.
Wahlweise auf Deutsch, Englisch oder Japanisch reisen die Besucher zunächst mit dem[ Teddybären „KNOPF“ und seiner Freundin „Frieda“ in einer interaktiven 22-minütigen Tour auf den Planeten Plüsch. Dort beteiligen sie sich an einer abenteuerlichen Suche nach 3.000 spurlos verschwundenen Teddybären. Ein Amerikaner hat im Jahre 1902 3.000 Exemplare der plüschigen Gesellen bestellt und so der Firma Steiff zum Durchbruch verholfen. Doch wie es aussieht, sind die Teddybären auf der Reise verschwunden. Wohin bloß? Nachdem die Besucher das herausgefunden haben, können sie tiefer in die über 130- jährige Geschichte der Margarete Steiff GmbH eintauchen und die einzigartige Produktvielfalt kennen lernen. Bei der eigens für das Museum eingerichteten Schaufertigung erleben sie, wie in aufwändiger Handarbeit und mit viel Liebe zum Detail, Schritt für Schritt ein original Steiff Tier entsteht. Ergänzt wird das Steiff Museum vom größten Steiff Shop der Welt sowie dem Bistro Knopf mit 70 Sitzplätzen. Darüber hinaus finden das ganze Jahr hindurch zahlreiche Events wie zum Beispiel der Steiff Sommer oder dem Steiff Weihnachtsmarkt statt.

Straußenfarm Donaumoos

Im idyllisch gelegenen schwäbischen Donaumoos, ca. 20 km östlich von Ulm, direkt an der A8, finden sie unsere Farm.
Sie ist ein ca. 80 ha großer landwirtschaftlicher Mischbetrieb. Wir bewirtschaften sie in der 4. Generation.

Neben herkömmlichem Ackerbau und Bullenmast, legten wir im April 1993, mit zwei Straußenzuchtpaaren den Grundstock für die heutige Straußenzucht auf unserem Hof. Im laufe der Zeit strukturierten wir unseren Betrieb zur reinen Straußenfarm um. Mit ca. 400-500 Küken und Jungstraußen, sowie ca. 30 Zuchtstraußen, sind wir eine der größten Straußenfarmen Deutschlands. 
Alle unsere Strauße werden auf unserem Hof geboren, in großzügig angelegten Gehegen, mit saftigem - frischem Grünfutter und entsprechend geräumigen, hellen, sauberen Stallungen aufgezogen. Wir verfüttern unseren Tieren ausschließlich hofeigene Erzeugnisse, d.h. Gras, Mais, Getreide und Ackerbohnen. Selbstverständlich sind alle unsere Futtermittel ohne Zusatz von Antibiotika, Leistungsförderern und Eiweisskomponenten tierischer Herkunft.

Mehr Informationen über unsere Farm und unsere Arbeit erhalten Sie bei einer Führung.

Willkommen

Wir eröffnen unseren Park am 29.03. für die Saison 2015 BESICHTIGUNG ab sofort möglich.

Seit den Anfängen der Zivilisation wurde der Mensch von den Jägern der Lüfte - den Greifvögeln und Eulen – fasziniert. Sie erscheinen bereits in den Frühwerken der Kunst und einige Arten werden seit über 4000 Jahren zur Jagd abgerichtet. In einigen Kulturen werden Greifvögel aufgrund Ihres enormen Sehvermögens, ihre Scharfsinnigkeit und Ihres Jagdverhaltens auch als “Götter”, “Heilige” oder “Wissensträger” verehrt. Es gibt ca. 290 Arten von Greifvögeln. Eine genaue Zahl kann jedoch nicht angegeben werden, da sich einige Forscher nicht einig sind, ob eine Population den Artenstatus erhalten soll oder lediglich als Rasse einzustufen ist. Heute geht die Zahl in vielen Teilen der Welt durch Zerstörung ihres Lebensraumes, durch Vergiftung der Umwelt und Verfolgung durch den Menschen zurück. Das ist tragisch, nicht nur wegen des schönen Anblicks dieser Tiere, sondern auch darum, weil sie wichtige vor allem natürliche Schädlingsbekämpfer sind. Ziel unseres Parks ist es auch, bei unseren Besuchern die Faszination für diese Tiere durch “hautnahes Erleben” und fundierte Information zu wecken und die Wichtigkeit des Naturerhalts darüber zu vermitteln